Papieroffizin Fürth


"In einer außer­gewöhnlichen Ver­bindung aus historischer Hand­werks­kunst, dem Ein­satz von modernem tech­nischem Gerät und dem richtigen Gefühl für zeit­gemäßes Design ent­stehen in der Papieroffizin hand­gemachte Papiere für eine Viel­zahl von An­wendungen. Bogen für Bogen von Hand ge­schöpft, erlaubt der handwerklich-künstlerische Prozess ungeahnte, ja fast un­begrenzte Möglich­keiten der Papier­gestaltung – auch für Ihr Papier­projekt.", so lautet der Text, der einem auf der ersten Seite der Papieroffizin-Website von Matthias Schwethelm begrüßt. Mit dieser Vorab-Info machte ich mich auf den Weg nach Fürt bei Nürnberg. In einem Hinterhof hat sich Matthias dort mit seiner Manufaktur eingerichtet, in der er auch Papier-Schöpf-Kurse anbietet. Nach kurzer Begrüßung und leckerem Tee, erzählte er mir, wie er zum Papierschöpfen kam und zeigte mir einige seiner wunderbaren Arbeiten.




Sehr beeindruckt war ich von der filigranen Erstellung der Wasserzeichen. Aber auch seine "Spezialpapiere" haben es mir angetan. Als er mir ein dunkelblaues Büttenpapier aus 100% recycelten Jeans zeigte, war es um mich geschehen...der Geldbeutel öffnete sich auf unerklärlich magische Weise und die Papierbögen gingen in meinen Besitz über. Ich freue mich schon drauf sie zu bedrucken. Aber dafür brauche ich noch eine besondere Idee, die diesem Papier gerecht wird.




Wer Lust hat, bei Matthias einen Kurs zu belegen oder ein besonderes Papier zu erwerben, findet alle nötigen Informationen hier: www.papieroffizin.de

Beliebter Post